Designed by Mark

Kapitel 7

Das verhoffte Treffen

Hallo Leute bin wieder da und habe auch ein neues kappi für euch da also los:

"Koaku was meinst du damit dass du meinen Vater kennst?", das junge Uchiha Mädchen war zu entsetzt um zu begreifen was da gdad vor gegangen sei. "Ähh nun ja ich meine damit dass ich Sasuke kenne wieso?", "Koaku mein Vater ist schon seit über 6 Jahren tot. Er ist bei einem Krieg gegen Oto-Gakura gestorben, denn er hat sich für Konoha-Gakure geopfert.

"Ich weiß dass es einen Krieg gab aber nichts davon dass Sauke schon tot ist denn ich habe doch noch vor kurzem mit ihm geredet also kann er nicht tot sein. Yuuka du irrst dich dein Vater ist am Leben.", vor entsetzten fing Yuuka an zu weinen.

"Aber dass kann doch nicht sein, er muss tot sein wieso ist er denn nihct nach Konoha zurück gekehrt dass macht doch alles keinen Sinn. Nichts macht hier Sinn nicht wieso die Akatsuki-Organisation aufgetacuht ist und auch nicht wieso Sasuke nicht zurück gekehrt ist.", sie verstummte und auch Koaku gab nichts mehr von sich.

Bis Kaito dass Wort nahm: "Hey Leute habt ihr vergessen dass unsere Mutter entführt wurde und ihr diskutiert hier über Märchen!" "Er hat recht wir müssen erstmal eure Mutter retten!"

So machten sie sich auf den Weg. Sie rannten durch ganz Konoha. Bis sie an einer Kreuzung anhielten und abmachten getrennt zu suchen. Koaku sprang in Richtung des Tores, Yuuka suchte weiter in Dorf nach den Akatsukis und Kaito machte lief in den Wald.



Kaitos Gedanken:
Man oh man die regen sich aber auf, nur weil Koaku sagte dass Papa noch am Leben sei.Ich wünsche aber trotzdem ihn nur einmal zu begegnen um zu sehen ob ich ihm wirklich so ähnlich sehe. Aber was sage ich denn da er ist tot, und ich muss mich eben damit abfinden aber was wäre wenn Koaku Recht hätte und Papa am Leben wäre. Maman und Yuuka würde sich freuen und ich könnte ihn endlich kennen lernen.


Er kam dem Wald immer näher doch dann bemerkte er eine Person die mitten auf dem Weg stand sodass er nicht durch konnte und Kaito musste anhalten. "Wer sind sie? Gehören sie auch zu diesen Akatsukis oder was stehen sie hier mitten auf den Weg?"

"Du bist nicht besonders gut drauf oder? Und habe ich es richtig verstanden dass die Akatsukis wieser da sind und noch dazu in Konoha?", es war die Stimme eines Mannes er hatte eine Maske auf und man sah an seinem Stirnband dass es einer aus Konoha sein müsste.

"Ja und wer sind sie denn jetzt?", Kaito wollte es einfach nihct lassen. "Ist es nich höflicher erst mal sich selbst vor zu stellen?", der Mann hatte recht und Kaito wurde immer wütender und schließlich gab er auf. " Nun ja ich bin Kaito. Kaito Uchiha. Und jetzt lassen sie mich durch ich muss los."

Als Kaito schon los laufen wollte hielt ihn noch der Mann am Ärmel fest. "Hey!! Was soll denn das? Lassen sie mich verdammt noch mal los. Was glauben sie wer sie sind?"
"Habe ich es richtig gehört? Du bist ein Uchiha?", Kaito versuchte sich zu befreien aber ohne Erfolg.

"Wieso geht sie dass was an meine Mutter Sakura wurde von den Akatsukis entführt und sie halten mich hier fest. Haben sie nichts besseres zu tun als andere zu nerven. Und vor allem wer sind sie überhaupt?", als die Person erfahren hatte wessen Kind er ist wurde er erst nal ganz stumm. Er ließ sogar den kleinen los.

Kaito verstand jetzt gar nichts, bis er auf einmal sah wie der Mann die Maske von seinem Gesicht nahm. Er sah einen Mann etwa über 30 Jahre der schwarze Haare hatte und Sharingan-Augen. Er konnte es nicht fassen erst jetzt verstand Kaito wer da vor ihm stand. Es war kein anderer als Sasuke Uchiha der Mann der eigentlich tot sein müsste und auch der Mann der Kaitos Vater war.

"Wenn deine Mutter Sakura ist dann ist Yuuka bestimmt deine Schwester oder", Kaito nickte nur denn ihn diesem Augeblick kamen ihm die Tränen er konnte es einfach nicht fassen dass der Mann der vor ihm stand sein Vater war. der Mann den er noch nie in seinem Leben gesehen hatte.

In diesem Augenblick rannte Kaito auf den Mann zu und umarmte ihn. Auch Sasuke kamen die Tränen. Der kleine junge der vor ihm stand war sein kleiner Sohn. "Sag mal Kaito oder? Was ist denn nun mit den Akatsukis und Sakura?" Der Kleine wischte sich mit seinem Ärmel die Tränen vom Gesicht und fing an zu erzählen:

"Also es war so auf einmal kamen Männer in unser Haus rein gestürm. Mama hatte das gemerkt und schickte mich nach oben, sie sagte mir dass sie gleich nach kommen würde aber dass tat sie nicht deshalb wollte ich nachsehen was los war. Ich ging die Treppe runter da kamen mir Männer entgegen sie hatten schwarze Umhänge. Sie wollten dass ich mit Yuuka mitkommen soll aber Mama hatt uns bis zum letzten Moment verteidigt biss sie, sie mitnahmen und drohten sie umzubringen. Der eine sagte irgndwas von wegen einer Rachen gegen irgendeinen Mann ich glaube er hieß Itachi oder so."

"Ahso so war es also, nun Kaito wir müssen uns jetzt wohl auf den Weg machen deine Mutter zu finden aber zuerst wo ist Yuuka?", wollte Sasuke von
seinem Sohm wissen. "Ach Yuuka sie sucht mit Koaku in der Anderen Richtung Konohas nach Mama.", antwortete der kleine Uchiha. "Dann mal los. Wir müssen die Akatsukis schnell finden denn wir haben nicht mehr so viel Zeit. Keine Sorge ich habe die Organisation schon mal besiegt und dieses Mal werde ich es auch schaffe, denn früher war ich noch nicht so stark und ich hatte ja auch keine so große Hilfe.", dabei lächelte er Kaito liebefoll an der im Gesicht ganz rot wurde.

So machten sie sich auf den Weg um Sakura zu retten und um die Organisation zu vernichten....

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~



So für heute reicht dass mal bin schon müde und gehe gleich schlafen hoffe euch gefällt das Kappi trotz dass es so kurz ist und ich bitte euch um viele Kommis wenn ich viele bekommen schreib ichn auch Nächstes mal länger.(Ja ja ich weiß dass ich blöd bin) -_-

Bye Leute viel Spaß beim Lesen!!!!!
25.6.07 18:05
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen




Gratis bloggen bei
myblog.de


One


Startseite Gästebuch Kontakt ArchivTwo


News My lifestyle About me Friends

Three


Diana Daniel Irina Nadine

Four


Pics Fanfic ...Links...
.HOST.