Designed by Mark

Kapitel 2

Kapitel 2:

Die Nachricht

Also vielen Dank für eure Kommis ich werde auch versuchen eure Tipps zu nehmen ich finde es toll das ihr eure Meinung schreibt und es ist auch in Ordnung wenn ihr Kritik schreib dann kann ich mich auch bessern.Werde versuchen etwas länger zu schreiben wird aber schwer hab nich so viel Zeit na ja ich sollte aufhören mit dem Gelaber also los:

~Am Nächsten Tag~

Es war 6 Uhr Morgens und Masaru war grad auf dem Weg zum Treffpunk als er ein Mädchen am See bemerkte er erkannte sie gleich es war Yuuka die wie jeden Morgen am Ufer saß und auf den See blickte. Er wollte erst vorbei gehen als er bemerkte dass sie grad aufstehen wollte, die ihn auch gleich bemerkte und auf ihn zuging. Sie begrüßte ihn leicht fröhlich: „ Guten Morgen Masaru“. Doch aus seinem Mund kam nur ein gelangweiltes „ Morgen!“ raus.

Sie gingen den Weg zusammen zum Treffpunkt und redeten auch miteinander eigentlich redete nur Yuuka, Masaru hörte ihr eigentlich nur zu. Als sie am Treffpunkt ankamen stand da schon Naomi die ihre Freundin freundlich begrüßte, Masaru aber ignorierte. Die beiden konnten sie aus dem ganzen herzen nicht leiden obwohl sie verwandt waren, vielleicht war das ja der Grund.

Die Drei Chu-nins warten schon seit 3 Stunden doch ihr Lehrer tauchte einfach nicht auf. Masaru ist schon längst am Baum eingeschlafen und die Mädchen waren auch schon beim Gähnen redeten aber sie Naomi redete trotzdem ununterbrochen und Yuuka hörte ihr nur zu, na ja sagen wir mal teilweise sie dachte eher nach was so wichtig war das Sensei Hiroshi Gestern beim Hokage war.

„ Yuuka hörst du überhaupt zu?“, fragte Naomi Yuuka schon etwas sauer. „ Hää? Was hast du gesagt?“, war diese eher verwirt da sie grad aus ihren Gedanken gerissen wurde. „ ich habe dich gefragt ob du eine Ahnung hast warum Sensei Hiroshi Gestern bei meinem Vater war, jedenfalls habe ich ihn heute darauf angesprochen habe hat er mir nur gesagt das es uns Hiroshi heute sagen wird. Was meinst du dazu?“, sah Naomi zu ihrer Freundin. „ Ähh, ja vielleicht ist es irgendeine gefährliche Mission, die hatten wir doch schon lange nicht mehr“, antwortete sie. Naomi legte sich wieder ins Gras und schloss ihre Augen.

Yuuka tat es ihr gleich sie musste sowieso noch überlegen, was wohl wäre wenn ihr Vater wirklich noch leben würde? Diese frage stellte sie sich jeden Tag erneut. Das Mädchen wurde schon wieder aus ihren Gedanken gerissen, doch diesmal nicht von Naomi sondern von ihrem Sensei, endlich war er gekommen auf die andren beiden wurden wach. „ Na habt ihr alle schön geschlafen? Ich muss mich wohl schon wieder bei euch entschuldigen für die Verspätung.“, sprach der Lehrer zu seinen Schülern. „ Wieso waren sie eigentlich heute und Gestern bei meinem Vater Sensei?“ fragte Naomi ihren Sensei mit großen Augen.

„ Nun ja ich habe euch bei der Jo-nin Prüfung angemeldet. Ich finde ihr seit schon bereit dafür, aber es natürlich eure Entscheidung ob ihr teilnehmen wollt. Und was hält ihr davon?“. Erwartungsvoll wartete Hiroshi auf eine Antwort doch keiner der drei sprach nur ein Wort, sie waren einfach zu geschockt. „ Was meinen sie? Sollen wir davon halten wir werden doch grad 15 und sollen schon an der Jo-nin Prüfung teilnehmen?“, zum ersten Mal sprach auch mal Masaru.

Nun ja ich finde ihr seit schon stark genug dafür und der Hokage denkt das auch. Naomi und Masaru euer Byakugan ist schon auf dem höchsten Level wie kann man denn da noch daran arbeiten? Und du Yuuka dein Sharingan hat schon längst die dritte Stufe erreicht und deine Jutsus sind schon mehr als perfekt genauso wie eure, und eigentlich solltet ihr euch über diese Nachricht freuen und nicht schmollen. Ok den Rest des Tages habt ihr frei wir treffen uns Morgen um die dieselbe Uhrzeit hier wieder tschüs Kinder.“ Mit diesen letzen Wörtern verschwand Hiroshi in einer Rauchwolke.

Die drei Chu-nins blieben erst mal an ihrem Platz sitzen und dachten nach ob sie wirklich an der Prüfung teilnehmen sollten alle drei wussten das sie stark waren aber waren sie wirklich stark genug für diese Prüfung? Naomi wollte noch zu ihrem Vater gehen und Yuuka wollte mit Masaru noch zusammen trainieren (süß oder ^^).

~Abends~

Am Abend kehrte Yuuka nach Hause zurück und kam auch noch rechtzeitig zum Abendessen. „ Bin wieder da“, rief Yuuka als eintrat. Das Haus war riesig denn ihr Vater hatte ihnen das Uchiha-Anwesen geschenkt als er fort gegangen ist.
„ Ah, hallo Yuuka du bist noch rechtzeitig zum Abendessen, setz dich hin ich geb dir gleich was“, sprach ihre Mutter zu ihr. Das Mädchen setzte sich an den Tisch wo schon bereits ihr Bruder saß Kaito saß. „ Na Kaito wie war die Schule?“, fragte sie ihren Bruder. „ Wie immer“, antwortete er ihr.

Nach dem Essen ging Yuuka in ihr Zimmer und rief Naomi noch mal an. (keine Ahnung ob es Telefone gab ach egal). Als die Mädchen bemerkten wie spät es schon war verabschiedeten sie sich von einander. In dieser Nacht konnte keiner der drei schlafen weder Naomi, Koaku oder Yuuka denn ihnen
gingen viele Fragen durch den Kopf /Sollen sie wirklich teilnehmen? Aber auch wenn sie teilnehmen sollten was wäre wenn sie gegen einen starken Gegner kämpfen müssten? Aber die wichtigste aller Fragen war was wenn sie gegen ihren eigen Teammitglied antreten müssten?


So das war’s mal wieder für heute hoffe bekomme dieses Mal mehr Kommis und Tipps.
Es wird wahrscheinlich etwas länger dauern bis das Nächste Kappi fertig ist wir schreiben nächste Woche viele Arbeiten und ich muss lernen.

Tschau hab euch alle lieb eure Tani
25.6.07 17:59
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen




Gratis bloggen bei
myblog.de


One


Startseite Gästebuch Kontakt ArchivTwo


News My lifestyle About me Friends

Three


Diana Daniel Irina Nadine

Four


Pics Fanfic ...Links...
.HOST.